Suzuki Samurai BJ.99 Lenkradflattern

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Suzuki Samurai BJ.99 Lenkradflattern

Beitragvon timbo0o » Fr, 27 Aug 2021, 17:06

Servus Leute,

lange war ich ein stiller Leser und habe oft von eurer Expertise profitiert und mein Wissensstand erweitert.
Lange war ich froh hier kein Thema eröffnen zu müssen, aber so musste es eben kommen, jetzt brauch ich euren Rat.

Folgender Sachverhalt:

Ich besitze einen Suzuki Samurai 1.3 70PS BJ99. Vor fast genau zwei Jahren habe ich das Fahrzeug erworben. Zum Zeitpunkt des Kaufs war schon ein Höherlegungssset verbaut, alles ohne Probleme.
Da ich das Fahrzeug im täglichen gebrauch habe und damit auch oft in der Woche in den Wald zum jagen fahre sind natürlich die ein oder anderen Teile verschlissen. Aus diesem Grund habe ich mich in diesen Sommer dazu entschieden neue Blattfedern, Stoßdämpfer, Gummilager und einen neuen Lenkungsdämpfer einzubauen.
Die Stoßdämpfer (Einrohr, Gasdruck) habe ich von Sachs, die Blattfedern von blattfedern.de.
Bei den Blattfeder habe ich je eine Lage mehr genommen, sprich vorne 4 und hinten 5.
Das war auch schon alles nötige zur Vorgeschichte.

Nun zur Problem Chronologie:

Anfang August der Einbau, alles kein Problem. Altes raus und neues rein. Passt, sitzt und hat Luft.
Direkt bei der zweiten Probefahrt dann die Überraschung. Fahrzeug bricht bei 60 km/h und gerader Strecke unkontrollierbar aus. Fehlersuche war vergebens, zum Händler gebracht. Dieser hat die Achse und den Sturz, der deutlich verstellt war, wieder eingestellt. Sollte also passen.
Fahrzeug abgeholt, bricht wieder aus. Auf direktem Weg wieder retour. Der Freundliche hat dann die Reifen von hinten nach vorne getauscht und diese neu ausgewuchtet. Siehe da, Problem war behoben.


Vermeintlich. Denn zu meinem großen Erschrecken musste ich jetzt vor drei Tage feststellen das dass ganze Spiel wieder von vorne los geht. Erst nur leicht, jetzt wieder im Bereich von 60-70 km/h und wieder unkontrollierbar. (Das Lenkrad ist nicht mehr zu halten und schlägt nach recht und links. Er schaukelt sich so hoch das man nur noch abbremsen kann damit er sich beruhigt.) Besonders fällt es mir auf das jetzt der Fall eintritt wenn ich über eine Bodenwelle oder Unebenheiten drüber fahre, nicht so wie am Anfang bei der Richtgeschwindigkeit von 60 km/h.

So nun das große Fragezeichen. Wo liegt der Fehler? Was hab ich falsch gemacht? Vor dem Umbau gab es nicht einmal diesen Fall und wieso tritt dieser Fall jetzt nach 3 Wochen wieder aus dem nichts auf?

Um konstruktive Antworten wäre ich sehr sehr dankbar, denn mein Geldbeutel und meine Geduld sind langsam für das Auto am Limit.


Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus, Tim.
timbo0o
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 9
Registriert: So, 29 Nov 2020, 14:39

Re: Suzuki Samurai BJ.99 bricht aus

Beitragvon muzmuzadi » Fr, 27 Aug 2021, 17:59

An dem Auto kann man keinen Sturz einstellen, das ist unmöglich.

Ist der Lenkungsdämpfer und die Achsschenkellager in Ordnung??

Diesen Effekt, den Du hast heißt "Death Wobble".
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13445
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Suzuki Samurai BJ.99 bricht aus

Beitragvon timbo0o » Fr, 27 Aug 2021, 18:10

Okay, das mit dem Sturz wusste ich nicht und die Bezeichnung davon wusste ich auch nicht. Vielen Dank.

Lenkungsdämpfer ist nagelneu und hat augenscheinlich kein Hau weg.
Wie sehe ich ob die Achsschenkellager was haben?

Mich wundert halt die Tatsache das sich das Fahrzeug 3 Wochen normal fährt und plötzlich wieder dazu neigt den Death Wobble zu entwickeln.
timbo0o
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 9
Registriert: So, 29 Nov 2020, 14:39

Re: Suzuki Samurai BJ.99 bricht aus

Beitragvon muzmuzadi » Fr, 27 Aug 2021, 18:19

sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13445
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Suzuki Samurai BJ.99 bricht aus

Beitragvon ThorstenW » Fr, 27 Aug 2021, 18:45

Ist ein typisches Problem beim y60 und y61 Patrol.
Bekommt man in den Griff, wenn man die komplette Vorderachse kontrolliert und deren Radaufhängung.
Beim Samurai ist das eher untypisch.

Du schreibst etwas von Höherlegung.
Da fällt mir direkt ein, das du wahrscheinlich längere Federgehänge montiert hast.
Dadurch verändert sich der Nachlauf in Richtung Neutral, wodurch die Lenkung sehr zappelig werden kann.
Je nach Qualität kann auch Spiel in die Achse durch längere Federgehänge kommen.

Hast du originale drin, dann würde ich einfach alles auf Spiel kontrollieren.
Und zwar Alles!
ThorstenW
Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: So, 11 Okt 2020, 10:01

Re: Suzuki Samurai BJ.99 bricht aus

Beitragvon timbo0o » Fr, 27 Aug 2021, 19:21

Also vielen Dank schon Mal für die Anteilnahme. Das hilft wahnsinnig.

Allein durch den Fachbegriff „Death Wobble“ erscheint das ganze Internet plötzlich mit greifbaren Lösungen. Viele schreiben das dass „Flattern“ von einem defekten Öldichtring der Achsschenkel kommt. Laut Handbuch muss dieser alle 10.000 Kilometer bei häufiger Gelände Belastung gewechselt werden. Da ich das Fahrzeug schon 30.000 Kilometer sowohl auf der Straße als im Gelände fahre, kann das natürlich gut sein.

Die Höherlegung hab ich seit der Übernahme nicht verändert, ich gehe davon aus das es die originalen Federgehänge sind. Habe leider kein direkten Vergleich. Die Muttern davon habe ich mit 40nM wie im Handbuch angezogen.

Der Nachlauf wurde meines Wissens vom Freundlichen kontrolliert und eingestellt.
timbo0o
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 9
Registriert: So, 29 Nov 2020, 14:39

Re: Suzuki Samurai BJ.99 Lenkradflattern

Beitragvon muzmuzadi » Fr, 27 Aug 2021, 19:37

Auch den Nachlauf kann man nicht einstellen, zumindest nicht ohne Achskeile. Man kann nur die Vorspur an der Spurstange einstellen.

Der defekte Dichtring ist eine Folgeerscheinung eines defekten Achsschenkellagers.

Hast Bilder von den Federschäkeln?
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13445
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Suzuki Samurai BJ.99 Lenkradflattern

Beitragvon timbo0o » Sa, 28 Aug 2021, 0:54

Okay, ich bin aber auch ein Laie. Deshalb entschuldigt bitte diese Behauptungen.

Hier das Bild:

Bild
timbo0o
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 9
Registriert: So, 29 Nov 2020, 14:39

Re: Suzuki Samurai BJ.99 Lenkradflattern

Beitragvon muzmuzadi » Sa, 28 Aug 2021, 7:29

timbo0o hat geschrieben:Okay, ich bin aber auch ein Laie. Deshalb entschuldigt bitte diese Behauptungen.

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen. Es soll nur helfen die richtigen Sachen zu benennen.

Du wärst nicht der Erste der von einer Werkstatt abgezogen wäre weil er nicht wusste was los ist. :wink:

Die Schäkel sind original.

Ich tippe weiter auf die Achsschenkellager, vor allem die Unteren. :wink:
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13445
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Suzuki Samurai BJ.99 Lenkradflattern

Beitragvon ThorstenW » Sa, 28 Aug 2021, 7:53

Das der Kleine mit originalem Federgehänge Probleme macht, ist schon recht selten.
Ist ja kein Patrol oder Jimny, die gerne death wobble bekommen.

Mit kommt aber direkt der Nächste Gedanken.
Hatte ich mal an meinem 160iger Patrol.

Ziehe bitte die U Bolzen der Blattfedern alle nach.
Die sollen 60-80Nm bekommen.
Sind die zu locker, hast du das selbe Problem.

Und fahre nicht ständig zu deinem Händler. Das der keine Ahnung hat, beweist er doch jedes Mal.
Reifen wuchten hilft, ist aber nicht die Ursache.
Kaufe dir im Netz Werkzeug und schraube die Kleinigkeiten selbst.
Brauchbare Drehmomentschlüssel gibt es ab 50€.
ThorstenW
Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: So, 11 Okt 2020, 10:01

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder